Ort: Cochem
Entstehungszeit: Fühes 12. Jahrhundert
Burgentyp: Gipfelburg
Erhaltungszustand: Vollständig erhalten
Geographische Lage: 50° 8′ 32″ N, 7° 10′ 1″ E
Webseite: reichsburg-cochem.de

Geschichte von Reichsburg Cochem

Unter Pfalzgraf Ezzo wurde die Burg oberhalb von Cochem anfang des 1100 Jahrhundert als Hochburg erbaut. Seine Tochter übertrug sie später ihrem Neffen, Pfalzgraf Heinrich I.

Mitte des 1200 Jahrhunderts wird die Burg durch König Konrad III als erledigtes Reichslehen in seine Gewalt gebracht. So wurde sie später zur Reichsburg Cochem. ...

1688 wurde die Burg von den Truppen des französischen Königs Ludwig XIV besetzt. Im nächsten Jahr wurde auch Cochem besetzt und die Burg in Brand gesteckt und zerstört. Dabei fiel auch Cochem größtenteils der Zerstörung anheim.

1868 kauft Jakob Louis Ravene die Ruine für 300 Goldmark. Er lässt die Burg zwischen 1874 und 77 nach vorgegebenen Auflagen wieder aufbauen. Zwei Jahre später stirbt er im tschechischen Kurort Marienbad. 1942 erwirbt das Deutsche Reich die Burg und 1978 übernimmt die Stadt Cochem die Reichsburg.

Unser Eindruck von Reichsburg Cochem

Die Reichsburg beherrscht das Stadtbild von Cochem. Der mächtige Bergfried fällt dabei besonders auf. Oben wird man ins Mittelalter versetzt, besonders wenn die Führer in mittelalterlichen Kostümen daher kommen. ...

Ohne Burgführung kann man die Kernburg und Innenräume nicht besichtigen, aber die ca. 40 Minütigen Führungen sind sehr spannend und werden interessant gestaltet. Evtl werden dabei auch die Legenden um die Burg erzählt, fragen sie einfach nach. Von der Burg hat man einen sagenhaften Blick ins Moseltal und auf Cochem. In der Burgschänke kann man sich von den Besichtigungen erholen. Wer es romantisch mag, kann sich nach Terminabsprache in der Burgkapelle trauen lassen.

Bei einem Spaziergang durchs schöne alte Cochem am Abend hat man einen wunderbaren Blick auf die beleuchtete Burg. Im Ort sollte man sich noch das Enderttor, das eindrucksvoll zwischen den Fachwerkhäusern steht, ansehen. Es ist ein Teil der alten Stadtmauer und wurde auch zeitweise als Stadtgefängnis genutzt. Ein Besuch der Reichsburg Cochem sowie der Stadt ist sehr empfehlenswert und verspricht schöne Erinnerungen.

  • Bald verfügbar
Erwachsene € 7.00
Kinder (6-17 Jahre) € 3.50
Schüler (ab 18 J.) und Studenten € 6.00
Familie* € 18.00
Gruppen ab 12 Personen € 6.00
(Stand 2022)

*) Zwei Erwachsene + min. 2 Kinder (unter 18 Jahren)

Hinweise:
Rollstuhlfahrer können die Burg aufgrund der vielen Stufen und Unebenheiten nicht besichtigen. Hunde dürfen angeleint an der Führung teilnehmen. Kinderwagen müssen für die Dauer der Besichtigung hinter dem Haupttor abgestellt werden.

Hinweis: Die Burg kann nur als Teil einer Führung besichtigt werden. Führungen dauern ca. 40 Minuten.

12. März - 01. November 2022*
Täglich 09:00 - 17:00
*) Am 06. und 07. August finden aufgrund des Burgfests keine Führungen statt.
Hinweis: Letzte Führung beginnt um 17:00 Uhr.
02. November - 08. Januar 2023*
Täglich 10:00 - 15:00
10+11.12. 10:00 - 11:30
24.12. 10:00 - 13:00
*) Am 25. Dezember bleibt die Burg geschlossen.
Hinweis: Letzte Führung beginnt um 15:00 Uhr.
09. Januar - 10. Februar 2023
Mittowoch, Samstag, Sonntag 10:00 - 15:00
(Stand 2022)

Reichsburg Cochem
Schloßstraße 36
56812 Cochem
Deutschland

Tel.: +49 (0)2671 255
Fax: +49 (0)2671 5691
E-Mail: info(at)reichsburg-cochem(dot)de

Parken: Eine direkte Anfahrt mit dem Auto ist nicht möglich. Im Ortskern gibt es reichlich Parkplätze welche jedoch teuer und schnell gefüllt sind. Fußweg zur Burg beträgt ca. 20-30 Minuten.

Öffentliche Verkehrsmittel: Der Reichsburg-Shuttle Bus fährt von Mai bis Ende Oktober bis zum Eingang der Burg. Reguläre ÖPNV Preise fallen an.

Weitere Burgen in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.