Ort: Corgarff, Aberdeenshire
Entstehungszeit: ca. 1530
Burgentyp: Wohnturm mit Bastion
Erhaltungszustand: erhalten / restauriert
Geographische Lage: 57° 10′ N, 3° 14′ W
Webseite: historicenvironment-scot-corgarff-castle

Geschichte von Corgarff Castle

Mitte des 16. Jahrhunderts wurde der Turm, mit Ringmauer, wahrscheinlich von John Forbes of Towie errichtet. Die Forbes, Anhänger von James VI., lagen oft mit den Gordons aus Auchindoun, Unterstützer von Maria Stuart, im Streit. Die Spannungen gipfelten darin, dass Adam Gordon, 1571 die Burg überfiel, als die Männer des Forbes Clans die Burg verlassen hatten. Margaret Forbes, schwangere Ehefrau von John Forbes, weigerte sich, die Burg zu übergeben und schoss einem der Gordons ins Knie. Daraufhin brannten die wütenden Gordons das Schloss nieder.

Es gibt zwei Erzählungen über das Ende.... In der einen verbrannten alle Insassen der Burg. In der anderen überlebte Margaret als einzige, flieht nach Irland und brachte den Sohn von John Forbes zur Welt. Uns gefällt die letzte besser.

Zeitweise lebten Banditen in der Burg, diese wurden von John Erskine, 18. Earl of Mar, vertrieben und er übernahm das Castle. Im englischen Bürgerkrieg wurde sie als Musterungsplatz von Soldaten genutzt.

1689 wurde Corgarff von den schottischen Jakobiten erneut niedergebrannt, um sie den Anhängern von Wilhelm von Oranien nicht zu überlassen. 26 Jahre später versammelte John Erskine, 23. Earl of Mar seine Truppen zum ersten Jakobitenaufstand auf Corgarff Castle, wo er den Feldzug vorbereitete. Der Aufstand wurde verloren und die Burg wieder niedergebrannt. Die Besitzungen wurden dem Earl of Mar entzogen und an die Forbes zurück gegeben.

Beim zweiten Jakobitenaufstand 1746 wurde sie wieder von Jakobiten benutzt, doch eine königliche Truppe stürmte sie und nahm sie in Besitz. Regierungssoldaten zogen 2 Jahre später ein und bauten sie so um, wie sie heute noch zu sehen ist. Aus dieser Zeit stammt auch die sternförmige Umfassungsmauer. Die Truppen blieben 50 Jahre. Danach wurde die Burg als Farm benutzt, bis wieder die Regierung Soldaten schickte, um gegen Schmuggler und illegale Whiskybrennereien vorzugehen. Nach 4 Jahren wurde sie aber wieder verlassen und stand leer.

Die “Castle-Ladies” lebten noch bis zum ersten Weltkrieg in der Burg. 1947 wurde sie von der Familie Stockdale restauriert und 1961 dem Staat übergeben. Historic Scotland verwaltet sie und baute die Anlage wieder auf den Stand von 1748 um.

Unser Eindruck von Corgarff Castle

Die Burg liegt in einem schönen weiten Tal und fällt durch ihre weiße Farbe sofort auf. Sie hat aufregende Zeiten hinter sich, das sieht man ihr aber nicht an.

  • Bald verfügbar
Mitglieder Kostenlos
Erwachsene £ 6.00
Reduzierter Preis* £ 4.80
Kinder (5 - 15 Jahre)** £ 3.60
Kinder unter 5 Jahren Kostenlos
*) Kinder unter 16 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.
**) reduzierter Preis: Dies gilt, wenn Sie nachweisen können, dass Sie 60+ oder arbeitslos (in GB) sind.
(Stand 2021)

Die Burg ist bis auf weiteres geschlossen. Das Burggelände kann weiterhin besichtigt werden.

01. April - 30. September 2021
Täglich 09:30 - 17:30
01. Oktober - 31. März 2021
Geschlossen

Hinweis: Schlechtes Wetter oder andere Gründe außerhalb der Kontrolle des Betreibers können dazu führen, dass die Burg kurzfristig geschlossen wird.

(Stand 2021)

Corgarff Castle
Strathdon AB36 8YP
Schottland, Großbritannien
National Grid reference: NJ 254 086
Tel.: 01975 651 460

Parken: Ein kostenloser Parkparkplatz ist vor der Burg vorhanden.

Weitere Burgen in Schottland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.