Ort: Stirling
Entstehungszeit: Erste Nachweise vom 12. Jh.
Baubestand 1460 - 1667
Burgentyp: Höhenburg / Brückenburg
Erhaltungszustand: Größenteils erhalten
Geographische Lage: 56° 7′ N, 3° 57′ W
Webseite: stirlingcastle.scot

Geschichte von Stirling Castle

Stirling Castle hoch oben auf einem Hügel vulkanischen Ursprungs, hat in der schottischen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt. Die Lage, oberhalb von Glasgow und Edinburgh am Forth River, war zur Kontrolle und Verteidigung sehr gut geeignet. Dachte man, aber Stirling Castle hatte viele Kämpfe zu bestehen. Mindestens 16 mal wurde es angegriffen oder belagert. Mehrere große Schlachten gab es in der Umgebung.

Über 500 Jahre war das Schloss einer der Hauptsitze der schottischen Könige, aber die Eroberer wechselten in den Kriegen oft zwischen... den Engländern und Schotten.

Im März 1685 wurde die Burg zu einem Militärstützpunkt und die Verteidigungsanlagen wurden ausgebaut. 1906 ließ König Eduard VII. sein Missfallen über die militärische Verwendung des Schlosses verkünden. Aber erst 1964 verließ das Militär die Gebäude. 

Die Burg wurde daraufhin wieder in den Zustand zur Zeit des 16. Jahrhunderts gebracht. Auch die Zimmer sind heute passend eingerichtet.

Unser Eindruck von Stirling Castle

Unser Besuch auf Stirling Castle hat uns schon sehr beeindruckt. Sehr gut erhalten thront es auf einem Felsen über Stirling. Der Ausblick in die Highlands, auf Stirling und der Blick zum Wallace Monument ist fantastisch. Beim Rundgang durch die Burganlage bekommt man einen guten Einblick über das Leben und die Geschichte des Landes zur damaligen Zeit.

Ein Gebäude fällt besonders auf, das Gelbe. Es ist die Große Halle, sie wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert für James IV. gebaut. Dort wurden für Könige und Königinnen große Bankette gefeiert und die Taufe von James VI. Sohn Prince Henry. Später wurde sie für militärische Zwecke benutzt und der Glanz verblasste. Vor ca. 20 Jahren... wurde es nach 30 Jahren fertig restauriert, um den Glanz von früher wiederherzustellen. Heute werden dort wieder Feierlichkeiten und Hochzeiten durchgeführt.

Die Räume des Palastes sind sehr schön eingerichtet und können einem den Alltag in einer Burg nahebringen. Einige Mitarbeiter mit wunderschönen Kostümen geben in den Räumen interessante und manchmal witzige Informationen. In der Zeit am Hofe, war die Mode doch eine Art von Botschaft über Reichtum, Macht und Status.

Es ist noch deutlich zu sehen, dass die Burg auch militärische Zeiten durchgemacht hat. Kanonen stehen vielfach an den Schießscharten. Das Regimentsmuseum gibt Informationen über das Leben des Schlosses als Kaserne.

Zum Verweilen kann man sich auf die Bänke an Picknicktischen setzen und bei einer herrlichen Aussicht einen Kaffee genießen. Es gibt auch Cafés, in denen man gar nicht so schlecht essen kann.

Zum Schluss besuchen sie noch den Queen Anne Garden, mit den schönen Pflanzungen. Sie sollen die Geschichte des Schlosses durch ihre Farbe und Gestaltung widergeben.

Die Audioführung ist sehr spannend gemacht und sollte unbedingt benutzt werden. Sie liegt in mehreren Sprachen vor. Auch für Kinder gibt es Unterhaltung und Spiele.

In der Nähe der Burg, und auch gut von dort aus sichtbar, befindet sich das Wallace Monument, welches 1869 zu Ehren von William Wallace gebaut wurde und auf dem Berg Abbey Craig steht. Wenn man ganz nach oben auf den Turm möchte, kommt man an 3 Etagen mit Ausstellungen vorbei. Dort wird auch ein Schwert ausgestellt, mit dem Wallace in die Schlachten gezogen sein soll.

Es gibt eine Spindeltreppe mit 264 Stufen, um in die Turmspitze zu kommen. Oben auf der Aussichtsplattform,  in ca. 158 m Höhe (Abbey Craig 91 m + Monument 67 m), hat man einen wunderbaren Blick auf Stirling, Stirling Castle, den Fluss Forth und die Umgebung.

Auf jeder Etage im Turm sind sehr schöne geschichtsträchtige Buntglasfenster zu bestaunen. Sie zeigen Wallace selbst, Robert the Bruce und zwei Kämpfer aus dem Mittelalter, einen Bogenschützen und einen Speerkämpfer, jeder ausgerüstet und bereit für den Kampf.

  • Tipp für die Anreise: Der Parkplatz ist in der Regel bis zur Mittagszeit voll, daher empfehlen wir, einen der beiden Buslinien zu benutzen, die das Schloss bedienen. Castleview Park & ​​Ride ist von Montag bis Samstag geöffnet. Das Parken ist kostenlos und der Bus kostet £ 1,20 für einen Erwachsenen. Auf der anderen Seite der Stadt fährt der neue City Bus vom Stirling Bus Station ab, der auch praktisch ist, wenn Sie mit dem Zug in die Stadt reisen. Es kommt auf die Burg Esplanade und besucht auch die anderen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung einschließlich der Schlacht von Bannockburn, Wallace Monument und Blair Drummond Safari Park. Am Schloss gibt es Fahrradständer.
Da einige Bereiche der Burg zurzeit nicht zugänglich sind gelten reduzierte Eintrittspreise:
Erwachsene £ 14.00
Senioren (65+) £ 11.20
Kinder (5 - 15 Jahre)* £ 8.40
Kinder unter 5 Jahren* Kostenlos
Familie 1** £ 28.00
Familie 2** £ 40.00
Familie 3** £ 48.00
Normale Eintrittspreise:
Erwachsene £ 16.00
Senioren (65+) £ 12.80
Kinder (5 - 15 Jahre)* £ 9.60
*) Kinder unter 16 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.
**) Familie 1: Ein Erwachsener und zwei Kinder.
Familie 2: Zwei Erwachsene und zwei Kinder.
Familie 3: Zwei Erwachsene und drei Kinder.
Hinweis: Toiletten für Rollstuhlfahrer sind vorhanden. Mit Ausnahme von Blindenhunden, dürfen Hunde nicht in die Burg gebracht werden.
(Stand 2021)
01. April - 30. September 2021
Täglich 09:30 - 18:00
01. Oktober - 31. März 2022*
Täglich 09:30 - 17:00
*) Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar bleibt die Burg geschlossen.
(Stand 2021)

Stirling Castle
Castle Esplanade, Stirling FK8 1EJ
Schottland, Großbritannien
Tel.: +44(0)1786 450 000

Parken: Ein Parkplatz steht vor der Burg für Besucher mit einem online gebuchten Ticket zur Verfügung. Alternativ gibt es in Stirling "Park & Ride" Parkplätze auf denen man kostenlos Parken und für wenige Pfund einen Bus nehmen kann

Weitere Burgen in Schottland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.