Criccieth Castle





Geschichte von Criccieth Castle

Mit dem Bau von Criccieth Castle wurde im frühen 13. Jahrhundert von Llywelyn der Große begonnen. Seine Söhne zerstritten sich nach seinem Tode und Dafydd ap Llewelyn hielt seinen Bruder Gruffydd in der Burg gefangen. Später kerkerte man Maredudd ap Rhys in der Burg ein.

1283 eroberte Edward I. die Burg und ließ sie verstärken und baute einen Turm für Steinwurfmaschinen, wahrscheinlich für ein Trebuchet. Zu der Zeit wurde wohl auch das mächtige Torhaus mit den D-förmigen Türmen erbaut. Es sollte die Angreifer mit seiner mächtigen Präsenz beeindrucken. 1292 war die letzte Bauphase abgeschlossen. Die Garnison von Edward I. konnte... sich hier gut halten und sich durchs Meer bei Belagerungen von den Iren gut versorgen lassen.

Owain Glyn Dŵr eroberte die Burg im frühen 15. Jahrhundert und ließ sie daraufhin  zerstören und niederbrennen. Dieses mal konnten die Iren die Burg auf dem Meerweg nicht erreichen, da die französische Marine die Iren daran hinderte Verpflegung zu bringen. So mußte sich die englische Garnison ergeben.

1933 gab Lord Harlech Criccieth Castle an den Staat, heute wird es von Cadw verwaltet.

Unser Eindruck von Criccieth Castle

Auf einem Felsplateau an der Cardigan Bay liegt malerisch und hoch Criccieth Castle. Der Aufgang ist steil und mit Stufen verbaut, also für Gehbehinderte nicht gut geeignet.

Die mächtigen Zwillingstürme sind von außen noch gut erhalten, aber beim Betreten der Gebäude, sieht man die Zerstörung der Innenmauern. Teile der Außenmauern und von Gebäuden sind noch zu sehen, aber ziemlich zerstört.

Was einen gefangen nimmt, ist der Ausblick aufs Meer, die Landschaft und Criccieth Stadt. Was muss das von der heilen Burg ein Ausblick gewesen sein!

Zum Schluss sollte noch ein Spaziergang durch den Ort und am Strand entlang, mit Blick auf die Burg, gemacht werden.

blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank

Weitere Burgen in Wales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.