Tintern Abbey





Geschichte von Tintern Abbey

Im Jahre 1131 wurde Tintern Abbey von Zisterziensern in der Nähe des Dorfes Tintern als erste Zisterzienserabtei in Wales gegründet. Sie wurde ihnen vom Adligen und Herrn von Chepstow Walter de Clare geschenkt.

Bis zum Jahre 1136 wurden die Klostergebäude fertig gebaut, allerdings wurde sie im Laufe von 400 Jahren mehrmals verändert. Die landwirtschaftlichen Ländereien der Abtei wurden von Laienbrüdern bewirtschaftet.

Eduard verbrachte 1326 zwei Nächte in der Abtei. Trotzdem gab es keine Beteiligung an Kämpfen mitte des 14. Jahrhunderts gegen Königin Isabella. Im jahr 1349... grassierte eine furchtbare Pestepidemie in Wales, die auch die Abbey nicht verschonte.

Im 15. Jahrhundert beim Aufstand unter Owain Glyndwr wurden Teile der Abtei zerstört. 1536 übergab der letzte Abt Wyche das Kloster an König Heinrich VIII. Damit ging eine 400 Jahre alte Lebensweise zu ende.

Heutzutage wurde wieder ein Teil an der ikonischen Westfront renoviert, so wurde ein schöner Teil der gotischen Architektur erhalten.

Unser Eindruck von Tintern Abbey

In einer schönen Landschaft liegt die eindrucksvolle Abbey. Man kann sich gut vorstellen, wie die Mönche durch die Gänge liefen oder zum Beten in die Kirche gingen.

Auch wenn das Dach fehlt, hat man das Gefühl, es sei noch alles Komplett, da die Struktur noch gut erhalten ist.

Weitere Kathedralen & Klöster in Wales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.